supervision aachen compass berufliche supervision

Supervision

Supervision, Kommunikation und Beratung für Organisationen

Berufliche Lebenswelten stellen heute hohe Ansprüche an die Flexibilität und Veränderungsbereitschaft von Führungskräften. Das Bedürfnis, professionelle Problemstellungen mit dem Blick eines (neutralen) Dritten zu reflektieren, wächst.

Supervision. Supervision ist eine Beratungsmethode, die zur Sicherung und Verbesserung der Qualität beruflicher Arbeit eingesetzt wird. Zentraler Bezugspunk dabei ist der Bedarf meiner Klienten bzw. der Kunden der Organisation, die ich berate.

In der Einzelsupervision unterstütze ich meine Kunden darin, ihre Arbeitsergebnisse unter den jeweils gegebenen Rahmenbedingungen zu optimieren und stärke Sie in ihrer beruflichen Handlungsfähigkeit. So verstehe ich Supervision als ein Instrument zur Qualitätsentwicklung.

Systemisch-psychodynamische Supervision betrachtet berufliche Probleme und Konflikte immer von zwei Ebenen aus: zum einem die bewussten Ebene, die für jeden sichtbar ist und zum anderen die unbewusste Ebene, die mit Hilfe von Supervision zugänglich gemacht werden soll. Dabei stehen die Systemebenen Individuum, Team und Organisation im Fokus.

In der Beratung interessiert mich besonders die Dreiecksbeziehung zwischen Person, Arbeitstätigkeit (Rolle) und Organisation. Hier ist es wichtig, widersprüchliche Erwartungen, unterschiedliche Bewertungs- und Bemessungskategorien, die verschiedenen Realitätskonstruktionen der Beteiligten, Interaktionsmuster, Werte, Rollenvorstellungen, persönliche und Organisationsziele sowie Strukturen und Kulturen der Organisation zu betrachten. Sie alle haben Aus- und Rückwirkungen auf das berufliche Handeln des Einzelnen und das Funktionieren der Organisation.

Supervision unterstützt Sie dabei, im Zusammenhang mit Anliegen im Rahmen der eigenen Arbeit neue Perspektiven zu entwickeln und neue Handlungsräume zu schaffen.

Solche Anliegen können u.a. sein:

  • Reflexion des eigenen beruflichen Handelns
  • Entwicklung von Führungs- und sozialen Kompetenzen,
  • Bewältigung von Konflikten mit Mitarbeitern, Vorgesetzten oder Kollegen
  • Vorbereitung auf neue Aufgaben und Situationen
  • Stressbewältigung und Erweiterung der Selbstmanagement-Kompetenzen

In der Supervision arbeiten wir prozessorientiert mit konkreten Situationen aus Ihrem beruflichen Alltag. Dabei kann die Reflexion des eigenen Verhaltens in der beruflichen Rolle im Vordergrund stehen. Ebenso geht es um die Gestaltung professioneller Beziehungen zu Klienten, Kunden und Kollegen. Oder um das Verstehen oder Verändern von Strukturen und Prozessen in der Organisation und die Entwicklung von neuen Handlungsperspektiven und Lösungsstrategien.

Ich arbeite mit einem systemisch-psychodynamischen Beratungsansatz, der sich sowohl mit der Person des Supervisanden als auch mit der im Erleben des Supervisanden gezeigten Dynamik der Organisation beschäftigt. Supervision ist in diesem Sinne immer gleichzeitig Beratung für den Einzelnen und ein Einwirken auf die Organisation. In diesem Wahrnehmens- und Verstehensprozess der Entstehungsbedingungen von aktuellen Situationen Ihres beruflichen Alltags begleite ich Sie mit einer wertschätzenden, offenen und neutralen Haltung. Durch gezielte Fragen rege ich Sie an, Ihr Anliegen aus verschiedenen Perspektiven wahrzunehmen und sich dadurch neue Handlungsmöglichkeiten zu erschliessen.

Erfahren Sie mehr über mein Supervisions-Angebot an den jeweiligen Standorten:

Supervision

Supervision, Kommunikation und Beratung für Organisationen

Berufliche Lebenswelten stellen heute hohe Ansprüche an die Flexibilität und Veränderungsbereitschaft von Führungskräften. Das Bedürfnis, professionelle Problemstellungen mit dem Blick eines (neutralen) Dritten zu reflektieren, wächst.

Supervision. Supervision ist eine Beratungsmethode, die zur Sicherung und Verbesserung der Qualität beruflicher Arbeit eingesetzt wird. Der zentrale Bezugspunkt für meine Beratungsarbeit ist der Bedarf meiner Klienten bzw. der Kunden der Organisation, die ich berate.

In der Einzelsupervision unterstütze ich meine Kunden darin, ihre Arbeitsergebnisse unter den jeweils gegebenen Rahmenbedingungen zu optimieren und stärke Sie in ihrer beruflichen Handlungsfähigkeit. So verstehe ich Supervision als ein Instrument zur Qualitätsentwicklung.

Systemisch-psychodynamische Supervision betrachtet berufliche Probleme und Konflikte immer von zwei Ebenen aus: zum einem die bewussten Ebene, die für jeden sichtbar ist und zum anderen die unbewusste Ebene, die mit Hilfe von Supervision zugänglich gemacht werden soll. Dabei stehen die Systemebenen Individuum, Team und Organisation im Fokus.

In der Beratung interessiert mich besonders die Dreiecksbeziehung zwischen Person, Arbeitstätigkeit (Rolle) und Organisation. Hier ist es wichtig, widersprüchliche Erwartungen, unterschiedliche Bewertungs- und Bemessungskategorien, die verschiedenen Realitätskonstruktionen der Beteiligten, Interaktionsmuster, Werte, Rollenvorstellungen, persönliche und Organisationsziele sowie Strukturen und Kulturen der Organisation zu betrachten. Sie alle haben Aus- und Rückwirkungen auf das berufliche Handeln des Einzelnen und das Funktionieren der Organisation.

Supervision unterstützt Sie dabei, im Zusammenhang mit Anliegen im Rahmen der eigenen Arbeit neue Perspektiven zu entwickeln und neue Handlungsräume zu schaffen.

Solche Anliegen können u.a. sein:

  • Reflexion des eigenen beruflichen Handelns
  • Entwicklung von Führungs- und sozialen Kompetenzen,
  • Bewältigung von Konflikten mit Mitarbeitern, Vorgesetzten oder Kollegen
  • Vorbereitung auf neue Aufgaben und Situationen
  • Stressbewältigung und Erweiterung der Selbstmanagement-Kompetenzen

In der Supervision arbeiten wir prozessorientiert mit konkreten Situationen aus Ihrem beruflichen Alltag. Dabei kann die Reflexion des eigenen Verhaltens in der beruflichen Rolle im Vordergrund stehen. Ebenso geht es um die Gestaltung professioneller Beziehungen zu Klienten, Kunden und Kollegen. Oder um das Verstehen oder Verändern von Strukturen und Prozessen in der Organisation und die Entwicklung von neuen Handlungsperspektiven und Lösungsstrategien.

Ich arbeite mit einem systemisch-psychodynamischen Beratungsansatz, der sich sowohl mit der Person des Supervisanden als auch mit der im Erleben des Supervisanden gezeigten Dynamik der Organisation beschäftigt. Supervision ist in diesem Sinne immer gleichzeitig Beratung für den Einzelnen und ein Einwirken auf die Organisation. In diesem Wahrnehmens- und Verstehensprozess der Entstehungsbedingungen von aktuellen Situationen Ihres beruflichen Alltags begleite ich Sie mit einer wertschätzenden, offenen und neutralen Haltung. Durch gezielte Fragen rege ich Sie an, Ihr Anliegen aus verschiedenen Perspektiven wahrzunehmen und sich dadurch neue Handlungsmöglichkeiten zu erschliessen.

Erfahren Sie mehr über mein Supervisions-Angebot an den jeweiligen Standorten:

Sie möchten einen Termin vereinbaren?

Nehmen Sie Kontakt auf!